REZEPTE


Linsensalat

Zutaten für 4 Portionen

 

200 g Linsen

400 ml Wasser

250 g Cocktailtomaten

1 Minigurke

1 Paprika

1/2 Bund glatte Petersilie

2 Lauchzwiebeln

2 EL Olivenöl

1 EL Schwarze Johannisbeere Balsamessig

1/2 Zitrone

Salz

Pfeffer

Geriebener Kreuzkümmel

Geriebener Koriander

 

Zubereitung

 

Die Linsen in einen Topf füllen, mit Wasser bedecken und über Nacht ziehen lassen.

Am nächsten Tag die Linsen für ungefähr 15 bis 20 Minuten kochen lassen oder so lange bis sie weich sind. Je nach Vorliebe können sie auch noch etwas Biss haben. Dann die Linsen vollständig abkühlen lassen.

 

Das Gemüse in kleine Würfel schneiden, die Petersilie fein hacken und alles in eine Schüssel geben.

Die abgekühlten Linsen ebenfalls in die Schüssel tun. Den Saft der halben Zitrone auspressen. Zitronensaft, Olivenöl, Balsamessig und Gewürze mit den anderen Zutaten vermischen. Je nach Geschmack noch nachwürzen.

 

Den Salat zusammen mit Gegrilltem oder frischem Bauernbrot - oder beidem - genießen.



Spargel aus dem ofen

Zutaten für 4 Portionen

 

Spargel

24 Stangen Spargel

1 Zitrone

Wasser

 

Flädle

2 EL VollEy

10 EL Wasser

200 g Kamutmehl

200 g Weizenmehl

550 ml Hafermilch

Prise Salz

Sonnenblumenöl

 

Bärlauchcreme

Zubereitung

 

Spargel

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Den Boden einer Auflaufform mit Wasser bedecken. Den Spargel unterhalb der Spitze schälen und in die Auflaufform legen. Die Zitrone in Scheiben schneiden, etwas Saft über dem Spargel auspressen und die Scheiben darauflegen. Etwa 30 Minuten im Ofen backen bis der Spargel knackig saftig ist.

 

Flädle

VollEy und Wasser mit einer Küchenmaschine gut verrühren. Langsam Mehl und Hafermilch nachschütten, sodass es eine cremig zähflüssige Masse gibt. Mit Salz würzen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Wenn das Öl heiß ist, eine Schöpfkelle vom Teig in der Pfanne verteilen und solange ausbacken bis die Flädle goldgelb bis braun sind.

 

Den Spargel in einen Pfannkuchen legen und mit Bärlauchcreme genießen.



Wirsing-röllchen

Zutaten für 4 Portionen

 

5 EL gekochtes Gemüse nach Belieben

2 Knoblauchzehen

5 EL gekochter Reis

2 EL Sauerrahm

1 kleiner Wirsing

2 EL Rapsöl

250 ml Tomatensauce

Salz

Pfeffer

Zubereitung

 

Das gekochte Gemüse und den Knoblauch klein hacken und mit Reis und Sauerrahm vermischen. Den Strunk vom Wirsing entfernen, dann ein Blatt nach dem anderen abnehmen. 

Ein bis zwei Esslöffel der Gemüse-Reis-Mischung auf die Mitte des Wirsingblatts legen, die Außenseiten einklappen, dann aufrollen. Das Wirsing-Röllchen mit einem Zahnstocher oder einem Bindfaden schließen.

Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen (max. 170°C) und die Wirsing-Röllchen darin ringsum anbraten.

Während dem Anbraten die restlichen Wirsingblätter in 1 cm breite Streifen schneiden. Wenn die Wirsing-Röllchen gleichmäßig gebräunt sind, mit der Tomatensauce ablöschen und den geschnittenen Wirsing dazugeben. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Das ganze weitere 15 Minuten leicht köcheln lassen.

 

Dazu passt Feldsalat oder Bratkartoffeln.



LINSENKÜCHLE

Zutaten für 4 Portionen

 

125 g rote Linsen

250 ml Wasser

2 TL Gemüsebrühenpulver

3 Frühlingszwiebeln

2 Karotten

2 mehlig kochende Kartoffeln

1 Knoblauchzehe

3 EL Kamutmehl

2 EL Semmelbrösel

2 EL Tomatenmark

Salz

Pfeffer

Paprikapulver

Kreuzkümmel

1 Bund Glatte Petersilie

Rapsöl

 

Evtl. Bürli, Chutney, Salat

Zubereitung

 

Linsen mit Wasser und Gemüsebrühe in einen kleinen Topf geben, zum Kochen bringen und auf kleiner Flamme sieden lassen, bis das Wasser vollständig von den Linsen aufgesaugt wurde.

Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Karotten und Kartoffeln waschen und auf einer Reibe reiben. Knoblauch und Petersilie fein hacken.

Alles zusammen mit den Linsen und den restlichen Zutaten in einer Schüssel vermischen. Die Masse zu kleinen Küchle formen.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen (max. 180 °C) und dann die Linsenküchle von beiden Seiten goldbraun anbraten.

 

Ein Bürli aufschneiden, das Linsenküchle reinlegen und einen Löffel Chutney dazugeben. Mit frischem Salat servieren und genießen.



FEIJOADA MAL ANDERS (BRASILIANISCHER BOHNENEINTOPF)

Zutaten für 4 Portionen

 

250 g Rote Kidney-Bohnen

1 Fenchel

1/2 Sellerieknolle

3 Karotten

1 Rote Beete

1 Paprika

2 Tomaten

Salz

Pfeffer

Kreuzkümmel

Koriander

 

Zubereitung

 

Die Bohnen über Nacht in Wasser einweichen. Am nächsten Tag das Wasser abschütten, die Bohnen wiederum mit Wasser bedecken und ungefähr 1,5 Stunden bei mittelstarker Hitze kochen. Dabei immer dafür sorgen, dass genügend Wasser im Topf ist, sodass die Bohnen nicht anbrennen.

In der Zwischenzeit das übrige Gemüse in Würfel schneiden. Kurz bevor die Bohnen vollständig weich sind, das Gemüse zu den Bohnen geben und 30 Minuten mitkochen. 

 

 

Vor dem Servieren mit Kreuzkümmel, Koriander, Salz und Pfeffer abschmecken.



Roter Reis mit Gemüse-Curry

Zutaten für 4 Portionen

 

Für den Roten Reis

300 g Roter Reis

700 ml Wasser

Salz

 

Für das Gemüse-Curry

1/2 Lauch

4 Knoblauchzehen

3 cm Ingwer

1 kg Hokkaido

5 Karotten

2 Rote Paprika

2 Zucchini

1 Chili-Schote

250 ml Sahne (oder Kokosmilch)

Kurkuma

Muskat

Kreuzkümmel

Salz

Pfeffer

Sonnenblumenöl

 

Evtl. Chutney

Zubereitung

 

Der Rote Reis

Den Reis waschen und dann 2 bis 3 Stunden in kaltem Wasser einweichen. Danach ca. 45 bis 60 Minuten kochen.

 

Das Gemüse-Curry

Den Lauch in kleine Ringe schneiden, den Ingwer schälen und Knoblauch und Ingwer hacken und im erhitzten Öl im Wok anschwitzen. Das Gemüse in dünne kurze Stifte schneiden und im Wok andünsten. Zuerst den Hokkaido ca. 5 Minuten, dann die Karotten dazugeben. Nach 10 Minuten die Paprika und in den letzten 5 Minuten die Zucchini und die Chili-Schote. Zum Schluss die Sahne (oder die Kokosmilch) mit dem Gemüse kurz aufkochen und mit den Gewürzen abschmecken.

 

Das Gemüse-Curry mit dem Reis und nach Belieben auch einem Chutney servieren und genießen.



Ofen-Aubergine mit Tomaten-Vinaigrette

Zutaten für 4 Portionen

 

Für die Ofen-Aubergine

2 Auberginen

4 Knoblauchzehen

3 EL Rosmarin

Salz

Pfeffer

Olivenöl

 

Für die Tomaten-Vinaigrette

4 EL Olivenöl

1 Zwiebel

3 Tomaten

1 EL Oregano

4 EL Balsamico-Essig

Salz

Pfeffer

1 Bund Basilikum

Zubereitung

 

Die Ofen-Aubergine

Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Die Auberginen der Länge nach halbieren. Die Schnittfläche mit 1cm tiefen Schnitten im abstand von 2cm längs und diagonal einschneiden. Die Auberginen in eine Auflaufform legen. Rosmarin, Salz und Pfeffer drauf streuen.

Den Knoblauch fein hacken und in die Schnitte stecken.

Mit Olivenöl beträufeln und etwa 30 Minuten im Ofen garen.

 

Die Tomaten-Vinaigrette

Die Zwiebel hacken. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin dünsten.

Die Tomate hacken und kurz in der Pfanne schwenken.

Mit Balsamico ablöschen und mit Oregano, Salz und Pfeffer würzen.

Den Basilikum hacken und unter die Tomaten-Vinaigrette mischen.

 

Die Tomaten-Vinaigrette auf der Ofen-Aubergine verteilen und servieren.



Erdbeer-Rucola-Mango-Salat

Zutaten für 4 Portionen

 

2 Bund Rucola

500 g Früchte Frank Erdbeeren

1 Mango

Saft von 2 Limetten

150 g in Streifen geschnittener Ziegengouda

3 EL gehackte Walnüsse

2 EL Honig

1 Hand voll Pfefferminze/Zitronenmelisse

Salz

Pfeffer

Olivenöl

Zubereitung

 

Die Pfefferminze waschen und fein hacken, zusammen mit dem Saft der Limette, den gehackten Walnüssen, Honig, Salz und Pfeffer vermengen. Die Salatsoße ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Den Rucola waschen. Die Erbeeren waschen und vierteln. Die Mango schälen, und in Würfel schneiden. Nun alles zusammen mit den  Ziegengoudastreifen in die Salatschüssel geben und miteinander vermengen.

 

Sie haben einen leckeren Salat zum Grillen oder vespern. Lassen Sie sich überraschen!



Süßkartoffel-Puffer

Zutaten für ca 4 Portionen

 

1 kg Süßkartoffel

1 Stange Frühlingszwiebel 

2 TL Sojasauce

100 g Mehl

1 TL Salz

1/2 TL Zucker

1/2 TL Chili-Pulver

1 EL Sonnenblumenöl

Zubereitung

 

Die Süßkartoffeln schälen, in Stücke schneiden und dämpfen bis sie komplett weich sind. 1 Stunde abtropfen lassen. Die Frühlingszwiebel in schmale Ringe schneiden und alle Zutaten (außer dem Sonnenblumenöl) vermischen und kneten. 

Die Puffer formen, das Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen und die Puffer bei mittlerer Hitze ca 6 Minuten von jeder Seite anbraten.

 

Dazu die Apfel-Meerrettich-Creme oder einen bunten Salat servieren.



Rote-Beete-Karotten-Küchle

Zutaten für ca 15 Küchle

 

100 g mehligkochende Kartoffel

500 g Rote Beete

150 g Karotten

1 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

4 EL Semmelbrösel

4 EL Kartoffelmehl

1/2 EL Salz

1/2 EL Pfeffer

1/2 EL Senf

1 EL getrockneter Majoran

1 EL Sonnenblumenöl

Zubereitung

 

Die Kartoffeln schälen und kochen. Die Rote Beete und die Karotte raspeln, die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und mit den Semmelbröseln und den Gewürzen vermischen. Die weich gekochten Kartoffeln zerdrücken und mit der Gemüsemischung kneten. 

Die Küchle formen, das Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen und die Küchle darin anbraten bis sie außen knusprig sind. Im Ofen bei 150 Grad noch weitere 30 Minuten ausbacken.



Apfel-Meerrettich-Creme

Zutaten für ca 600 Gramm Creme

 

100 g Sonnenblumenkerne

130 g frischer Meerrettich

200 g Apfel

100 ml Sonnenblumenöl

Saft von 1 Limette

1/2 TL Zucker

1 TL Salz

2 EL Apfelessig

Zubereitung

 

Die Sonnenblumenkerne, den in Stücke geteilten Meerrettich und den geviertelten Apfel in einer Küchenmaschine oder mit einem Mixstab fein zerkleinern. Die Masse mit den anderen Zutaten vermischen.

 

Die Creme kann als Basis für Salat-Dressing, als Brotaufstrich oder als Beilage zu Gemüseküchle oder ähnlichem verwendet werden.



Apfelbrot

Zutaten für ca 2 Brote

 

3 große Äpfel

100 g getrocknete Feigen

150 g ganze Nüsse

120 g getrocknete Sauerkirschen

80 g Zucker

1 TL Zimt

1/2 TL gemahlene Nelken

1 EL Kakaopulver

2 EL Saft

220 g Dinkelmehl Type 630

1 Prise Salz

1 Pck. Backpulver

Zubereitung

 

Die Äpfel grob raspeln. Die Feigen klein schneiden. Äpfel, Feigen, Nüsse, Sauerkirschen, Zucker, Zimt, Nelken, Kakaopulver und Saft in einer Schüssel mischen. Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Am nächsten Tag den Backofen auf 160 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Mehl, Salz und Backpulver in die Schüssel geben und alles durchkneten.

Den Teig in zwei Kastenformen füllen, sodass sie halb voll sind. Im Ofen etwa 1 1/2 Stunden backen.



Kürbis-Karotten-Kartoffel-Suppe

Zutaten für ca 4 Portionen

 

2 EL Öl

2 Zwiebeln

1/2 Pepperoni

500 g Hokkaido

200 g Karotten

150 g Kartoffeln

1 große Orange

580 ml Gemüsebrühe

Salz

Pfeffer

Zubereitung

 

Öl im Topf erhitzen. Gewürfelte Zwiebel und fein geschnittene Pepperoni andünsten. Kürbis halbieren, entkernen und in 2 cm große Stücke schneiden. Die Schale darf dran bleiben. Karotten und Kartoffeln würfeln. Das Gemüse kurz im Topf andünsten. 1 EL Orangenschale abreiben, Saft auspressen und mit Brühe auf 600 ml auffüllen. Orangenschale und Brühe in den Topf geben und alles kurz aufkochen. 15 bis 20 Minuten köcheln lassen. 2 Kellen Gemüse entnehmen, den Rest pürieren. Das Gemüse wieder dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.



Ofenkürbis

Zutaten für ca 3 Portionen

 

500 g Muskatkürbis

Olivenöl

Ahornsirup

Salz

Pfeffer

Zubereitung

 

Das lose Fleisch und die Samen im Inneren des Kürbis entfernen. Das feste Fleisch mit Schale in 3 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben auf einem Blech verteilen und im Ofen bei 180 Grad Celsius circa 15 bis 25 Minuten backen. Der Kürbis ist fertig gebacken, wenn das Fleisch weich ist. Jetzt mit etwas Olivenöl und Ahornsirup beträufeln und Salz und Pfeffer darüber streuen.



One-Pot-Pasta

Zutaten für ca 3 Portionen

 

Sonnenblumenöl

2 Zwiebeln

1 Knoblauchzehe

1 Paprika

1/2 Zucchini

350 ml Gemüsebrühe

250 g Spaghetti

2 Tomaten

1 EL Tomatenmark

1 Bund Petersilie

Zubereitung

 

Das Sonnenblumenöl im Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauchzehe klein hacken und im Topf andünsten. Die geschnittene Paprika und Zucchini dazugeben. Den Topf mit der Gemüsebrühe auffüllen und die Spaghetti circa 6 Minuten darin kochen. Die geschnittenen Tomaten, das Tomatenmark und die klein gehackte Petersilie hinzugeben und weitere 2 Minuten köcheln lassen.



Hofladen Gellmersbach

Erlenbacher Weg 45

74189 Weinsberg Gellmersbach

Tel. +49 (7134) 14310


Fax +49 (7134) 14301

E-Mail: info@fruechte-frank.de

Frische-Treff Weinsberg

Heilbronner Str. 65 - 67

Fachmarktzentrum

74189 Weinsberg

Tel. +49 177 6096261

biohof Frank

Hier geht's zur Website der kleinen Schwester Biohof Frank.

Folgen Sie uns